Das ABC des Erzgebirges

Barbara Uthmann

Erfolgreiche Unternehmerin des Erzgebirge

2014 wurde in Annaberg-Buchholz und um Gebung der 500. Geburtstag der Unternehmerin Barbara Uthmann gefeiert. Barbara Uhtmann steht für das Erzgebirge und die dort entstandene Klöppelkunst.

Sie wurde 1514 in Annaberg geboren und war einen angesehen Unternehmerin aus dem Hause von Elterlein. 1529 heiratete sie Christoph Uthmann, der ab 1550 Besitzer der Saigerhütte Grünthal war. Nach dessen Tod verwaltetet sie mit ihren Söhnen die Saigerhütte. Obwohl sie die Geschäfte erfolgreich weiterführte, war sie gezwungen durch die Intrigen der Konkurrenz die Saigerhütte an den sächsischen Kurfürst August zu verkaufen und musste sich ein neues Betätigungsfeld suchen.

Hotel Erzgebirge

Das Klöppelen entdecken

Auf ins Erzgebirge

Hotels im Erzgebirge stellen zahlreiche Infos zu Auflüge rund um verschiedene Volkskünste zur Verfügung.

Freizeittipp

Auf den Spuren des Klöppelns

Barbara entdeckte ihre Leidenschaft zum Spitzenklöppeln und lehre diese fingerfertige Kunst auch anderen Frauen in und um Annaberg. So wurden aus den einstigen Bergmannsfrauen Klöpplerinnen, die nach Vorlage verschiedene Borte und Spitzen herstellten. Mit den entstandenen Erzeugnissen betrieb Babara Uthmann Handel. So konnten sich die Klöpplerinnnen den ein oder anderen Taler hinzu verdienen.

Am 14. Januar 1575 verstarb Barbara Uthumann in Annaberg. Auf die Jahrhunderte zurückblickend ist die Klöppelkunst bis heute noch im Erzgebirge vertreten. Traditionell wird diese vor allem zur Weihnachtszeit auf verschiedenen Handwerksschauen im Erzgebirge gezeigt. Auch zu Veranstaltungen, wie dem Tag des traditionell Handwerkes, kann das Spitzenklöppeln bewundert werden.